Südkärntner Sommerspiele, im Stift Eberndorf

1. Juli bis 13. August 2021

Suchen und buchen

Südkärntner Sommerspiele, im Stift Eberndorf

Seit 1976 gelten die Südkärntner Sommerspiele in Eberndorf als geradezu magischer Anziehungspunkt für Theaterbegeisterte.

Jeden Juli und August finden faszinierende Darbietungen im Innenhof des ehemaligen Augustiner-Chorherren-Stifts statt. Der Schwerpunkt ist zumeist ein Komödiantischer, und so wird Jahr für Jahr ein Stück der Weltliteratur einem begeisternden Publikum präsentiert.

Frühere Verhältnisse

Posse mit Gesang von Johann Nestroy (1862)

Seit seiner Hochzeit mit der aus guten Verhältnissen stammenden Josephine versucht Johann von Scheitermann seine einfache Herkunft vor ihr zu verbergen. Der Schwindel droht allerdings aufzufliegen, als sie das gesamte Dienstpersonal kündigt.

Als neues Dienstmädchen bewirbt sich Peppi, die bereits Köchin bei Josephines Vater war und dort die vielen Liebschaften Josephines miterlebt hat, worauf sie die Stelle bekommt. Noch schlimmer wird es aber, als sich ausgerechnet der heruntergekommene Muffl, bei dem der jetzige Hausherr einst selbst Hausknecht war, für diese Stelle bewirbt und ihn schamlos erpresst. ​

Nach zahlreichen Verwechslungen und Missverständnissen – inklusive ehemaliger Liebschaften und sogar einem Raubüberfall – mündet schließlich aber doch alles in ein Happy-End. „…'s gibt viele gute Menschen, aber noch mehr schlechte Leut'.“

Premiere

Premiere: Freitag, 2. Juli 2021
Stiftshof Eberndorf

Weitere Spieltermine

Weitere Vorstellungstermine: Do, 8. / Di, 13. / Fr, 16. / Do, 22. / Fr, 23. / Di, 27. / Fr, 30. Juli Fr, 6. / Di, 10. August

​ Beginn: 20.30 Uhr Dauer: ca. 90 Minuten (keine Pause!)

Gut gegen Nordwind

E-Mail-Komödie von Daniel Glattauer (2009)

Bühnenfassung von Ulrike Zemme & Daniel Glattauer Bühnenaufführungsrechte vertreten durch den Thomas Sessler Verlag GmbH Wien ​Als Leo Leike eines Tages eine E-Mail bekommt, die nicht für ihn bestimmt ist, ahnt er nicht, wie sehr dieser Moment sein weiteres Leben verändern wird. Die Absenderin der E-Mail ist eine gewisse Frau Rothner, die eigentlich nur ein Zeitschriftenabonnement kündigen will. ​Dieser kurze zufällige Wortwechsel wird der Grundstein für weitere E-Mails zwischen den beiden.

Auch wenn beide vorerst private Themen meiden, entsteht bald ein vertrauensvolles Verhältnis. Nach längerem Zögern entschließen sich die beiden zu einem Treffen, allerdings unter der Bedingung, dass sie sich nicht zu erkennen geben. Langsam müssen sie jedoch realisieren, dass die Gefühle, die sie füreinander empfinden, über das freundschaftliche Maß hinausgehen. ​

Ein Jobangebot in Boston zwingt Leo zu der Entscheidung, den Kontakt mit Emmi zu beenden. Zuvor möchte er sich aber noch ein einziges Mal mit ihr treffen. Doch als sich Emmi gerade auf den Weg zu ihm machen möchte, kommt alles ganz anders. „Schreiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf.“

Premiere

Premiere: Donnerstag, 1. Juli 2021
Stiftshof Eberndorf

Weitere Spieltermine

 

Weitere Vorstellungstermine: Di, 6. / Fr, 9. / Do, 15. / Di, 20. / Do, 29. Juli Di, 3. / Do, 5. / Do, 12. / Fr, 13. August ​

Beginn: 20.30 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden 15 Minuten (mit Pause!)