Das Farant Straßenfest

Den Feierabend feiern

Suchen und Buchen:

Farant heißt "Feierabend" und war ein geselliges Beisammensein nach einer arbeitsreichen Woche im bäuerlichen Alltag. In Globasnitz feiert man am 15. August 2017 das Farant-Straßenfest und ist dabei ganz besonders gesellig.

Authentizität lautet das Motto des Farant Straßenfestes in Globasnitz. Bauern, Gastwirte, heimische Betriebe und Vereine haben sich zusammengeschlossen, um den Gästen des Festes den ursprünglichen Geschmack, die ländliche Gemütlichkeit und die kulturelle Vielfalt des Jauntales näher zu bringen. Strenge Richtlinien und ein Ehrenkodex garantieren jedem Gast, dass die bäuerlichen Produkte und Gerichte, die am Farantfest angeboten werden, auf Bauernhöfen des Jauntales gesät, geerntet und verarbeitet wurden.

Neben den edlen bäuerlichen Produkten bilden Brauchtum und Kultur die Grundlage des Festes. Folkloretanz und Gesang werden den Besuchern vorgestellt, aber auch der bäuerliche Alltag sowie die Arbeitsmethoden der alten Zeiten. So entdeckt man beim Getreidedreschen, Sensentongl'n, Sonnenblumenreiben und vielem mehr, dass man sich den Feierabend wirklich verdient hat. Eine besondere Note erhält das Farant-Straßenfest durch das Einwirken von grenzüberschreitenden Verbindungen und gepflegten Freundschaften zu Slowenien und Italien. Aussteller aus diesen Ländern bereichern das Fest mit "Schmankerln", die die Angebotspalette am Farantfest bereichern. Der Höhepunkt eines jeden Farant-Festes ist die Verleihung der Salamikrone. Etwa zwei Wochen vorher findet im Stift Eberndorf beim Jauntaler Salamifest die Verkostung der Jauntaler Bauernsalami statt. Am Farant-Straßenfest wird dann der Salamikönig oder die Salamikönigin gekrönt. Ihm übergibt die Salamiprinzessin die Salamikrone.

Fragen zum Fest?

Gemeinde Globasnitz

Globasnitz 111
9142 Globasnitz
Tel. +43 42 30 310
globasnitz @ ktn.gde.at