Brauchtum und Geschichte

im Bezirksheimatmuseum Völkermarkt

Suchen und Buchen:

Brauchtum und Geschichte
vereint in Österreich

Sakrales Volksbrauchtum und die Kärntner Volksabstimmung sind die Kernthemen, denen das Bezirksheimatmuseum Völkermarkt gewidmet ist. 

Im barocken Bürgerhaus in der Faschinggasse in Völkermarkt ist das Bezirksheimatmuseum untergebracht. Auf 600 Quadratmetern Ausstellungsfläche bietet es wissbegierigen Besuchern die Möglichkeit, sich umfassend über das regionale sakrale Volksbrauchtum, archäologische Funde, Bauernmöbel und Bürgertrachten zu informieren. Das besondere Glanzstück des Museums ist aber die wissenschaftlich ausgewogene und objektive Dokumentation des Kärntner Abwehrkampfes und der Volksabstimmung 1920. Von verschiedenen Standpunkten aus werden das Ende der österreichisch-ungarischen Monarchie, die militärische Besetzung durch jugoslawische Truppen, die Kampfhandlungen, der Friedensvertrag von Paris und die Propagandaarbeit zur Vorbereitung der Volksabstimmung am 10. Oktober 1920 beleuchtet.

Zahlreiche Fotos, Klebemarken, Postkarten, Druckschriften und künstlerisch wertvolle Plakate in deutscher und slowenischer Sprache bieten ein lebendiges und umfangreiches Anschauungsmaterial. Besonders eindrucksvoll sind die monumentalen Fresken von Prof. Hermann Heller und eine Kopie der großen Abstimmungsglocke aus dem Jahre 1930. Das Bezirksheimatmuseum ist übrigens ein mit dem Kärntner Qualitätssiegel ausgezeichnetes Ausflugsziel.

Das Bezirksheimat-museum

Öffnungszeiten:

1. Mai bis 31. Oktober Dienstag bis Freitag, 10 bis 13 und 14 bis 16 Uhr

Ruhetage: Sonntag, Montag, feiertags

Kontakt: Volksabstimmungsmuseum Völkermarkt Faschinggasse 1 9100 Völkermarkt

Tel. +43 4232 257139