Wandern auf der Petzen

Suchen und Buchen:

Informieren Sie sich hier über die besten Wandertouren auf und um die Petzen! Von gemütlich bis fordernd ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf der Petzen können Sie gemütlich wandern, gemütlich klettern und gemütlich bergsteigen – oder die schweißtreibenden Varianten davon ausüben. Wanderfreudige Familien sind gerne am Römersteig unterwegs, ausdauernde Bergfreunde können in sieben Stunden die große Petzenrunde erkunden oder sich zur Feistritzer Spitze hochkämpfen. Zahlreiche Wandertouren stehen bereit. Wir haben unsere Besten hier für Sie zusammengefasst.

Jetzt geht's aufwärts!
Wandertouren auf der Petzen

1. Siebenhütten - Feistritzer Spitze (Hochpetzen) (2.113 Meter)

Dauer: ca. 5 Stunden, Wanderwege: 603, P3, P4

Die Wanderung führt zuerst von Siebenhütten (Anna-Kapelle) entlang der Skipiste mit einem schönen Blick auf die Nordwände des Petzenmassivs bis auf eine Höhe von 1.910 Meter (Schlepplift Bergstation). Man folgt hier dem Rainer Steig. Nach 200 Meter öffnet sich der Blick in das Krischa Kar. Weiter über Geröllfelder, steil bergauf zur Ruine der Bleiburger Hütte und über Almboden auf den Kniepssattel (2.012 Meter; Staatsgrenze Österreich - Slowenien) und den Knieps (2.110 Meter). Ab hier wandert man den Kamm und der Grenze entlang (auf österreichischem Staatsgebiet) bis zur Feistritzer Spitze (2.113 Meter). Der Abstieg führt zuerst durch dichten Latschenbewuchs und danach durch einen Lärchenwald steil bergab bis in den Karboden der Krischa zur Jagdhütte (Krischahütte, 1.578 Meter). Der Abstieg kann aber auch über die Aufstiegsroute gewählt werden. Es besteht die Möglichkeit beim Knieps-Sattel eine kleinere Variante zu wählen. Sie führt an der ehemaligen Bleiburger Hütte vorbei und erreicht nach etwa 20 Minuten wieder den Aufstiegsweg 603.

 

2. Knieps-Sattel - Kordeschkopf

Dauer: ca. 3-4 Stunden, Wanderwege: 603, P3, P4, P5, P12

Der Weg führt nach Osten durch flache Mulden zum slowenischen Gipfel (Kordesch), den man in rund 1 bis 1,5 Stunden erreicht. Zur slowenischen Hütte - koca na peci (bewirtschaftet) - folgt man dem markierten Steig östlich und kommt dort nach weiteren 1,5 bis 2 Stunden an, wobei der weitere Abstieg in das Tal nicht möglich ist. Diese Tour kann nur mit einem gültigen Reisepass gemacht werden.

 

3. Oberer Petzen-Rundmarsch

Dauer: ca. 5 Stunden; Wanderwege: 603, P3, P4

Von Siebenhütten geht es durch den lichten Lärchenwald, an der St. Anna-Kapelle vorbei bis zur Baumgrenze. Anstieg auf den Knieps-Sattel. Danach geht es zuerst bis zum Gipfelkreuz der Hochpetzen und weiter über den Neubersch-Steig (P4) in das Krischa-Kar, welcher dort neben dem Jagdhaus auf den vom Tal kommenden Weg 603 trifft. Nach einem leichten Anstieg von rund 30 Minuten gelangt man nach dem Speichersee zur Bergstation-Kabinenbahn.

 

4. Siebenhütten - Unterort Talstation

Dauer: ca. 3-4 Stunden

Die ca. 12 Kilometer lange Petzenstraße führt mit nur einem leichten Gefälle durch schöne und idyllische Misch- und Laubwälder talwärts. Der Weg ist unbeschwerlich und ist gleichzeitig eine hervorragende Mountainbike-Strecke.

Bergbahn-Info

Petzen Bergbahnen
Unterort 52
9143 St. Michael/Bleiburg
Tel. +43 4235 2246
office @ petzen.net